Aldarin

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel behandelt den Roman, zum Hochelf siehe Aldarin mit-dem-Sternenmal.
Romane (Kurzübersicht)

RanglisteRomanserienTitelbilder
Automatische Listen:  RomaneKurzgeschichten


Kurzgeschichtenbände:
Aufruhr in AventurienDas Echo der Tiefe
Der GöttergleicheEin Hauch von Untergang
GassengeschichtenMagische ZeitenMond über Phexcaer
Netz der Intrige (Myranor) • SchattenlichterSternenleere
Unter Aves' SchwingenVon Menschen und Monstern


Biographische Romanserien:
AnswinDajinGalottaThalionmelRaidriRhiana

[?] R149 " R149 Aldarin
Aldarin-Roman149.jpg
Roman (Softcover)
Derisches Datum 1035 BF, 9000 v. BF
(Datierungshinweise)
Seitenzahl 320 (Erstauflage)
Verwandte Publikationen
Serie Faedhari 1
Mitwirkende
Autoren Stefan Unterhuber
Cover Karsten Schreurs
Illustrationen
Pläne
Spielwelt-Informationen
Ort Sala Mandra
Hauptpersonen
(Liste)
Verfügbarkeit
Erschienen bei Ulisses (Label: FanPro)
Erscheinungs­datum 2012/06/08 " 08. Juni 2012
(Vorabveröffentlichung NordCon: 1. Juni 2012)
Preis 10,00 (Erstauflage)
7,99 € (Download)
Preis pro Seite 3,13 Cent (Erstauflage)
Preis heute mit 2% Inflation p.a. 11,04 € (Erstauflage)
ISBN ISBN 978-3-86889-220-8
Erhältlich bei ISBN-Suche
Buchhandel.de
Buchkatalog.de
Amazon1
F-Shop
1: Referrer-Link; Einnahmen an Dennis Reichelt
Download PDF-Shop (EPUBISBN)
PDF-Shop (MOBI/AZW)
Links
Bewertung per Abstimmung dsa-Forum
Rezensionen Nandurion (9/9)
Weitere Informationen Ulisses-Produktseite
Mit freundlicher Genehmigung der
Ulisses Spiele GmbH

Klappentext[Bearbeiten]

Vor 10.000 Jahren: Dies ist die Geburtsstunde der Elfen Aventuriens. Zu jener Zeit verlässt auch der Elf Aldarin mit-dem-Sternenmal als einer der ersten die Inneren Wälder von Sala Mandra. Mit dem Schritt über eine unsichtbare Schwelle lässt er den Geburtsort der Elfen Aventuriens hinter sich und taucht ein in die Wirklichkeit. Er folgt den Spuren Simias der-aus-dem-Licht-trat, dem legendären ersten Hochkönig der Elfen und Begründer der hochelfischen Kultur, um ihn zu warnen. Denn die Orks rotten sich zusammen, um der gerade entstehenden elfischen Rasse einen vernichtenden Schlag zu versetzen.

Aldarin ist eine Erzählung aus dem legendären Faedhari, dem magischen Geschichtsbuch der Elfen.

Klappentext von Aldarin; zur Weiterverwendung siehe Ulisses-Disclaimer

Inhaltsangabe[Bearbeiten]

Zusatzinformationen[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Bewertung abgebenKommentar schreibenRezension schreiben

Bewertung[Bearbeiten]

Roman: Aldarin (Rangliste)
Note Bewertung durch Unterschrift (Anleitung)
sehr gut  (1)  Irion, Orci, Tiyadan, Biagha
gut  (2) Jandoras von Rabenmund, Crysis, Antharon
zufriedenstellend  (3)
geht so  (4) Theaitetos, Fingayn
schlecht  (5)
Durchschnitt 2
Median 2
Stimmen 9

Kommentare[Bearbeiten]

Irion:

"Aldarin" ist Stefan Unterhubers Romandebüt und stellt inhaltlich ein Novum dar, ist es doch ein „InTime-Roman“, d. h. der Text, so wie er ist, existiert in dieser Form in Aventurien und kann durchaus auch für Spielrunden nutzbar gemacht werden. Ein anonymer Verfasser übersetzt (soweit es halt möglich ist) die Geschichte Aldarins und damit die von Simia-der aus-dem-Licht-trat. Die Charaktere tragen einen hohen Anspruch in sich, dem der Roman absolut Rechnung trägt. Es ist ein Buch, das einen bedeutenden Teil der elfischen und auch grundlegenden aventurischen Geschichte lebendig erzählt – ein Muss für jeden Spieler, der sich für die alt- sowie hochelfische Kultur interessiert! Einziges Manko: Der Autor gleitet an ein paar wenigen Stellen zu sehr in die biblische Sprache ab und zitiert biblische Verse, ersetzt dabei nur einzelne Worte – egal wie man religiös oder konfessionell steht, mir persönlich war es etwas zu viel. Dennoch, Stefan Unterhubers Debüt ist unter dem Strich gut gelungen und ist sehr zu empfehlen!

Orci:

Durchaus was anderes, aber sehr gut.

Antharon:

Habe keine 1 vergeben, weil der Autor an manchen Stellen zu biblisch wird, oder Zitate aus dem „Herr der Ringe“ verwendet. Ansonsten sehr gute Ergänzung zur Spielwelt! Danke dafür :)

Biagha der-Aldarin-liebt:

Ein epischer Elfenroman mit einem Hauch Bibel und Silmarillion. Eine spirituelle Reise durch Aventurien - schwermütig, tiefsinnig und doch wunderbar mitreißend. Kann ich jedem Freund von spitzen Ohren nur empfehlen.

Rezensionen[Bearbeiten]

Suche:          
Projekt Publikationen.svg Achtung: Rezensionen enthalten oft Spoiler Projekt Publikationen.svg
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Rezension im Wiki.

Neue Rezension verfassen