Albernia

aus Wiki Aventurica, dem DSA-Fanprojekt
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Weitere Artikel mit gleichem Namen: Albernia (Begriffsklärung). Dort angezeigte Kurzcharakterisation dieses Artikels: aventurische Region an der Westküste.
Index der Spielwelt-Artikel

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0...9

Suche:          
Derographie Albernias

Regionen:  Abagund - Honinger Land
Muhrsape - Seenland - Winhaller Land


Wälder:  Farindelwald - Gundelwald
Roter Wald - Schallerwald


Flüsse:  Der Große Fluss - Gemhar - Rodasch - Tommel


Seen:  Muurensee - Schleiensee - Waller - Yennalin


Inseln:  Eiras - Ila - Talagh Cladrim

Kurzbeschreibung[Bearbeiten]

[?] Albernia
Das westliche Mittelreich.jpg
Kartenpaket-Lizenz
Mischregion
Einwohnerzahl 170 000 (1029 BF)
Sprache Garethi (Alberned)
Zugehörigkeit
derographisch Mittelaventurien
politisch Mittelreich, Fürstentum Albernia
Verkehrswege Reichsstraße 3, Reichslandstraße von Havena nach Abilacht, Der Große Fluss, Tommel, Meer der Sieben Winde
Nachbarregionen
Streitende Königreiche
Pfeil-Nord-Grün.png
Meer der Sieben Winde Pfeil-West-Blau.png Albernia Pfeil-Ost-Grün.png Koschberge
Pfeil-Südwest-Grün.png Pfeil-Süd-Grün.png Pfeil-Südost-Grün.png
Windhagberge Nordmarken Ingrakuppen
Mit freundlicher Genehmigung von
Ulisses Spiele und Uhrwerk Verlag

Albernia ist eine seen- und waldreiche Region zwischen dem Unterlauf des Großen Flusses, der Tommel und dem Siebenwindigen Meer.

Viele Wälder, Quellen oder Teiche sind Reich und Wohnstatt Heimat von Feenwesen, und mit dem Flussvater ist selbst der Große Fluss Heimat einer mystischen Entität.

Derographie[Bearbeiten]

Städte
Havena, Abilacht, Honingen, Winhall
Unterregionen
Abagund, Honinger Land, Seenland, Muhrsape, Winhaller Land
Wälder
Farindelwald, Gundelwald, Roter Wald, Schallerwald
Flüsse
Der Große Fluss, Gemhar, Rodasch, Tommel
Seen
Muurensee, Schleiensee, Waller, Yennalin
Inseln
Eiras, Ila, Talagh Cladrim

Geschichte[Bearbeiten]

Widersprüchliches[Bearbeiten]

Laut Am Großen Fluss Seite 10 entlehnt sich der Name Albernia von den "Alben", welche die Expedition Admiral Sanins entlang der Flussufer antraf. Laut einem Zitat auf Seite 72 (ebd.) entstammt der Name dagegen dem Bosparano und bedeutet die Weiße - in Anlehnung an die Kalkfelsen des Windhag, welche Sanin zuvor umsegelte.

Irdisches[Bearbeiten]

Als wesentliche irdische Vorlage für die Region Albernia diente wohl das mittelalterliche Irland mit den historischen Provinzen Ulster, Connacht, Munster und Leinster, so beim Aussehen des Hinterlandes, aber auch bei den Personennamen.

Publikationen[Bearbeiten]

Ausführliche Quellen[Bearbeiten]

  • Am Großen Fluss Seiten 6-8 (Geographie), 9-28 (Geschichte), 29-32 (Politik), 35-42 (Bürgerkrieg), 43-45 (Der Große Fluss), 46-50 (Königreich Albernia), 51-52 (Abagund), 53-55 (Honinger Land), 56 (Gundelwald), 57-58 (südliches Abagund), 59-61 (Winhaller Land), 62-65 (Farindelwald), 66-69 (Seenland), 70-71 (Muhrsape), 72-93 (Havena), 166-177 (Persönlichkeiten), 191-199 (Mysterien)
  • Schatten über Bosparan Seiten 10, 12-13, 95-96, 103, 104-105, 148-149, 153-154, 160

Ergänzende Quellen[Bearbeiten]

Erwähnungen[Bearbeiten]

Bildquellen[Bearbeiten]

Regionalwikilinks: